11.04.2019

20 neue Junior-Coaches für den Grafschafter Fußball

Autor / Quelle: FFor

Junger Nachwuchs für die Jugendarbeit in unseren Fußballvereinen

 

Hurra, endlich Ferien! Das dachten sicherlich fast alle Schülerinnen und Schüler zu Beginn der Osterferien. Nicht so aber 20 Jungen und Mädchen aus der Grafschaft, die vier Tage ihrer Ferien opferten und sich stattdessen vom Niedersächsischen Fußballverband (NFV) zu Junior-Coaches ausbilden ließen.

 

In Sportkleidung und mit Schreibutensilien ausgerüstet trafen sie sich alle gemeinsam morgens pünktlich in der Vechtetalhalle in Emlichheim, wo die beiden NFV-Referenten Friedhelm Dove und Rainer Sobiech hervorragende Bedingungen vorfanden und die Jungen und Mädchen so in einem 4-tägigen Lehrgang fit machten, um anschließend Co-Trainer- oder sogar Trainertätigkeiten im Fußball-Jugendbereich oder auch in Fußball-Arbeitsgemeinschaften in der Schule übernehmen zu können.

Die Junior-Coach-Ausbildung ist die Schul-Fußball-Assistenten-Ausbildung des NFV. Das bedeutet, dass die so ausgebildeten Junior-Coaches beispielsweise im Rahmen eines Ganztagsschulangebotes eigenverantwortlich eine Fußball-Arbeitsgemeinschaft betreuen dürfen. „Der verantwortliche Lehrer muss nicht in der Sporthalle sitzen, er muss nur in Rufbereitschaft sein“, betont Friedhelm Forbriger, Beauftragter für Schulfußball im NFV-Kreis Grafschaft Bentheim und Organisator bereits vieler Junior-Coach-Lehrgänge in dieser Region.

Unter fachkundiger Leitung wurden die Schüler in Theorie und Praxis ausgebildet und lernten so in mehreren Lehreinheiten das Wesentliche zum Vorbereiten und Durchführen von Trainingseinheiten. Dieses Wissen wurde in der Praxis angewendet und am dritten und vierten Tag in Lehrproben gezeigt. Als Demonstrationsteams fungierten dabei drei Minikicker-Mannschaften vom SC Union Emlichheim. An den Gesichtern der Kinder konnte man den Spaß am Fußball und den Erfolg der Ausbildung ablesen. Diese Lehrproben gehören zum Pflichtprogramm, um das Junior-Coach-Zertifikat erwerben zu können. Mit diesem Zertifikat erhalten die Schüler jeweils die Befähigung, im Sportverein oder in der Schule Trainingseinheiten leiten zu dürfen. Wichtig sei nun, so Forbriger, dass die Verantwortlichen der Vereine die frischgebackenen Junior-Coaches „an die Hand nehmen“ und sie in die Jugendarbeit einbinden, damit sie schnell weitere praktische Erfahrungen sammeln können.

Nicht zuletzt sei dieses tolle NFV-Projekt eine hervorragende Möglichkeit für die Vereine, junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu generieren. „Allerdings sollte man,“ betonte Forbriger, „bei der Auswahl der Jungen und Mädchen, die sich zu einem solchen Lehrgang anmelden, bedenken, dass es vorrangig darum geht, diese an eine Trainertätigkeit heranzuführen, sie also möglichst bald schon Verantwortung übernehmen sollen.“

Folgende Jungen und Mädchen haben an der Junior-Coach-Ausbildung teilgenommen: Merle Bierlink, Chiara Kösters, Lennart Langius, Annika Nykamp, Jula Molendyk, Luisa Belt, Bjarne Ekelhoff, Ilja Tragter (alle Gymnasium an der Vechte Emlichheim), Fynn Geerds, Ben Hübert, Marlon Eggengoor (alle Edith-Stein-Realschule Emlichheim), Jonas Hesselink (HS Emlichheim), Lenn Lübbers, Erik Schulten (beide Schulzentrum Lohne), Jano Kuipers, Luca Morsink (beide Wilhelm-Staehle Schule Neuenhaus), Izzidin Mahmoud, Nuriddin Mahmoud (beide Ludwig-Povel-Schule Nordhorn), Till Onste (Lise-Meitner-Gymnasium Neuenhaus), Simon Altena (GBS Nordhorn).

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 11.04.2019

Unsere Partner