20.02.2021

„ANTIRASSISTISCHES HANDELN IM SPORT“ –

Autor / Quelle: NFV/FFor

DER NFV IST BEIM DIGITALEN AKADEMIE-FORUM DES LSB NIEDERSACHSEN AM 17.03.2021 VERTRETEN

 

Rassistische Positionen und Handlungen im Kontext Sport sind seit langem bekannt und es gibt unterschiedliche Kampagnen, um auf diesen gesellschaftlichen Missstand aufmerksam zu machen und zu sensibilisieren. Trotz dieser Kampagnen, Informations-, Aufklärungs- und Präventionsangebote kommt es leider auch im niedersächsischen Sport und Fußball zu diskriminierenden und/oder gewalttätigen Vorfällen.

Was können Vereine, Verbände und jeder einzelne also tun? Das Akademie-Forum Sportpolitik des LandesSportBundes Niedersachsen mit dem Titel „Antirassistisches Handeln im Sport“ will Handlungsimpulse sowie Ideen zum Umgang mit Rassismus im Sport geben und ein Anstoß für mehr Demokratie sowie weniger Rassismus sein. Das Akademie-Forum findet am Mittwoch, den 17.  März 2021, in der Zeit von 10:00 bis 17:30 Uhr online statt.

Im Rahmen des Projekts „Sport mit Courage“ kooperieren der Niedersächsische Fußballverband und der LSB Niedersachsen, um die gemeinsame Arbeit im Bereich Gewaltprävention und Anti-Diskriminierung weiter auszubauen und fairen Sport noch intensiver zu fördern. Daher bietet der NFV beim Akademie-Forum einen Workshop mit dem Titel „Diskriminierungs- und Gewaltprävention im niedersächsischen Fußball“ an. Der Workshop stellt bestehende Präventions- und Interventionsmaßnahmen aus dem organisierten niedersächsischen Fußball, wie bspw. die zentrale NFV-Anlaufstelle für Gewalt- und Diskriminierungsvorfälle, vor. Anhand konkreter Beispiele werden die Möglichkeiten einer möglichst effektiven, ganzheitlichen Fallbearbeitung sowie einer Vermittlung kompetenter Unterstützungsangebote dargestellt und diskutiert. Durch die verschiedenen Perspektiven der Teilnehmenden sollen Ideen für die weitere Ausrichtung und Schwerpunktsetzung der Arbeit im Fußball entwickelt sowie Transferoptionen der thematisierten Ansätze und Maßnahmen in andere Sportarten erörtert werden.

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur kostenlosen Veranstaltungsanmeldung finden Sie hier.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 01.03.2021