27.06.2020

ASC GW 49 Wielen holt den Krombacher-Kreispokal

Autor / Quelle: AH

Der ASC GW 49 Wielen ist Krombacher-Kreispokalsieger. Im Final-Elfmeterschießen setzten sich die Wielener gegen den Kreisliga-Konkurrenten SV Veldhausen mit 9:8 durch. Insgesamt waren im Finale 22 Elfmeter nötig, um den Sieger zu ermitteln. Mit dem heutigen Verbandstagsbeschluss über einen Saisonabbruch mit Quotientenregelung für den Aufstieg hat der ASC GW 49 Wielen damit innerhalb von nicht einmal 24 Stunden das Double aus Kreisligameisterschaft und Kreispokalsieg geschafft.

Nach einem ersten Durchlauf aller fünf Schützen mit auf beiden Seiten jeweils zwei Fehlversuchen zeigten sich anschließend alle fünf Schützen beider Vereine treffsicher, so dass es nach insgesamt 20 Elfmetern 8:8 stand. Die Regularien sahen vor, dass als nächstes die beiden Keeper antreten mussten. Während ASC-Torhüter Torben Mardink seinen Elfmeter sicher verwandelte, drosch Veldhausens Frederik Naber den Ball über das Tor. Der Rest war Jubel beim ASC, aber nur leichte Enttäuschung beim SV Veldhausen. Da der ASC als designierter Bezirksliga-Aufsteiger (der Verbandstag hat heute den Saisonabbruch mit einer Quotientenregelung für den Aufstieg beschlossen) in der kommenden Saison automatisch für den Bezirkspokal qualifiziert ist, wird der Kreisverband den SV Veldhausen als Nachrücker ebenfalls für den Bezirkspokal 2020/21 melden.
Nachdem der ASC im ersten Halbfinale gegen den SV Wietmarschen knapp mit 4:3 gewonnen hatte, war das zweite Halbfinale zwischen dem SV Veldhausen und Olympia Uelsen schon das „Endspiel“ um den Bezirkspokalplatz. Während Olympia Uelsen nur einen Elfmeter verwandeln konnte, trafen die ersten vier Veldhauser beim 4:1-Erfolg so sicher, dass der fünfte Schütze, Sebastian Tüchter, gar nicht mehr antreten musste.
Der SV Eintracht Nordhorn hatte als Gastgeber des vermutlich einmaligen „Elfmetertages“ die Veranstaltung auch unter Berücksichtigung der Corona-Beschränkungen perfekt vorbereitet. Einen entspannten Abend erlebte auch das Schiedsrichter-Team um Klaus Humbert, Lasse Wolterink und Luis Elfert (alle SV Vorwärts).

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 12.07.2020