01.07.2021

INTERSPORT-MATENAAR-Pokal geht in die Niedergrafschaft

Autor / Quelle: AH

Die Zweitvertretung der FSG Niedergrafschaft hat den INTERSPORT-MATENAAR-Kreispokal gewonnen. Die Frauen gewannen das Finale vor heimischer Kulisse im Sportpark Grenzland in Vorwald vor rund 170 Zuschauern gegen die SG VV Nordhorn II im Elfmeterschießen mit 6:4. Nach 90 Minuten hatte es 2:2-Unentschieden gestanden.

Als Lisa Ramaker mit einem sehenswerten Schuss aus 25 Metern in der 70. Spielminute zum 2:0 für die Niedergrafschafterinnen traf, schien das Spiel zugunsten der FSG gelaufen zu sein. Verdient indes war das Ergebnis nicht. „Eigentlich war Nordhorn besser“, gab FSG-Trainer Frank Schütten nach dem Spiel zu. Nicht jedoch in der Chancenverwertung: Während die Nordhornerinnen ihre Tormöglichkeiten nicht konsequent nutzten, hatten die Niedergrafschafterinnen mit zwei Torschüssen zwei Tore erzielt. Zur 1:0-Pausenführung hatte Anna Timmer in der 17. Minute mit einem direkten Freistoß aus 30 Metern getroffen.
Doch mit dem Anschlusstreffer in der 78. Minute durch Maren Plüdemann kamen die Nordhornerinnen doch noch ins Spiel zurück. Es lief schon die Nachspielzeit, als zunächst der Pfosten und direkt im Anschluss die Latte die Niedergrafschafterinnen zunächst vor dem Ausgleich rettete. Kurz darauf war es dann aber doch so weit: Carina Spann sicherte den Nordhornerinnen mit dem Treffer zum 2:2 das verdiente Unentschieden.
Im Elfmeterschießen scheiterten die beiden ersten Nordhorner Schützinnen Ramona Hausdorf und Jule Benen, während bei den Niedergrafschafterinnen bei einem Fehlversuch von Inga Müller die weiteren Schützinnen Stefanie Cöper, Anna Timmer und Isabel Nolting trafen. Lisa Ramaker schließlich verwandelte den fünften Elfmeter der Niedergrafschafterinnen zum entscheidenden 6:4.
„Elfmeterschießen ist Glückssache. Wir hätten es gerne im Spiel entschieden“, sagte Nordhorns Trainerin Lisa Papendorf. Mit Kampf und Willen und den Zuschauern im Rücken hätte die FSG sich den Titel verdient, meinte Schütten. „Ich bin stolz auf die Mannschaft“, so der FSG-Trainer.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 02.08.2021