28.07.2020

NFV-Kreis Grafschaft Bentheim belegt hervorragenden 2. Platz im VGH Fairness-Cup

Autor / Quelle: NFV/FFor

Unsere Grafschafter Fußballmannschaften haben durch ihr vorbildliches Verhalten auf dem grünen Rasen dafür gesorgt, dass wir im Kreisvergleich im VGH Fairness-Cup in dieser (abgebrochenen) Saison vom 4. Platz in der Vorsaison auf den 2. Platz vorrücken konnten. Das ist ein hervorragendes Ergebnis und erfreut die gesamte Fußballerfamilie in der Grafschaft! Wir wurden dabei nur noch knapp übertrumpft von unseren Fußballkameraden aus dem Emsland, die den 1. Platz belegen.

Die Corona-Pandemie hat auch dem VGH Fairness-Cup der Saison 2019/20 ein jähes Ende bereitet. Am 13. März war der Spielbetrieb in Niedersachsen zunächst vorübergehend eingestellt worden, ehe die Saison durch Beschluss des außerordentlichen Verbandstages am 27. Juni abgebrochen wurde. Per Quotientenregelung wurden die sportlichen Meister und Aufsteiger aber dennoch ermittelt.

Gleiches gilt nun auch für den VGH Fairness-Cup, dessen Ranking ohnehin auf der Quotientenregelung basiert. Über 8.000 Spiele von 952 niedersächsischen Mannschaften aus 64 Staffeln von den niedersächsischen Kreisligen bis zur 1. Bundesliga sind bis zum 13. März hinsichtlich der Verteilung von gelben, gelb–roten und roten Karten von den Staffelleitern ausgewertet worden. Und mit der zweiten Mannschaft des BSC Acosta Braunschweig hat es in diesem Jahr einen herausragenden Sieger gegeben. Der von Uwe Stucki trainierte Aufsteiger in die Braunschweiger Bezirksliga 2 hat mit einem fantastischen Wert das zweitbeste Ergebnis der Wettbewerbsgeschichte erzielt.

Im bereits zum 28. Mal ausgetragenen VGH Fairness-Cup werden gelbe Karten mit je einem, gelb-rote Karten mit je drei und rote Karten mit je fünf Strafpunkten geahndet, zusätzlich schlagen Sportgerichtsurteile oder auch das Nichtantreten von Mannschaften mit zehn Zählern zu Buche. Die Summe der Strafpunkte geteilt durch die Anzahl der Saisonspiele ergibt den FairnessQuotienten.

Die bestplatzierten Mannschaften aus der Grafschaft waren dabei der SV Vorwärts Nordhorn (15. Platz), der SV Bad Bentheim II (29.) sowie der SV Olympia Uelsen (30.).

Die Kreis-Auswertung scheint auch darauf hinzudeuten, dass im Westen Niedersachsens das Fair-Play einen besonderen Stellenwert genießt.

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 03.08.2020