05.02.2018

„Qualifizierungs-Trophy“ soll Nachwuchsarbeit fördern und belohnen

Autor / Quelle: HSchr/FFor

Kreisfußballverband Grafschaft Bentheim startet Wettbewerb zu Traineraus- und -fortbildung

 

In der Grafschaft spielen viele Mädchen und Jungen Fußball im Verein. Um den Nachwuchs noch besser zu fördern, startet der NFV-Kreis seit dem 1. Februar einen großen Wettbewerb zur Traineraus- und -fortbildung. Bei der erstmals ausgetragenen „Qualifizierungs-Trophy“ können die teilnehmenden Vereine hohe Geldpreise gewinnen. So erhält allein der Sieger ein Preisgeld von 2.000 Euro; insgesamt stehen für die Vereine Preisgelder von bis zu 7.500 Euro zur Verfügung.

 

Der Kreisqualifizierungsausschuss verfolgt damit zwei wesentliche Ziele. „Wir wollen einerseits Anreize schaffen, um die Qualität der Jugendarbeit in den Grafschafter Vereinen zu erhöhen, andererseits wollen wir auch die bereits vorhandene gute Jugendarbeit belohnen“, betont der Kreisqualifizierungsausschussvorsitzende Friedhelm Dove. Voraussetzung für die Teilnahme an dem Wettbewerb ist, dass Vereine mit mindestens drei Jugendmannschaften (Jungen und/oder Mädchen) am Spielbetrieb teilnehmen. Bei Jugendspielgemeinschaften wird dabei die einzelne Mannschaft dem federführenden Verein zugerechnet. Außerdem müssen die Vereine im Wettbewerbszeitraum vom 1. Februar bis zum 31. Oktober mindestens eine DFB-Kurzschulung ausrichten.  

Der Sieger der „Qualifizierungs-Trophy“ wird nach einem Punktesystem ermittelt, in das verschiedene Faktoren einfließen. So können die Vereine Punkte für die Durchführung von Kurzschulungen, Infoabenden und Trainerausbildungen des DFB erhalten. Auch die Organisation einer NFV-Junior- Coach-Ausbildung oder der Besuch des DFB-Mobils bringen den Vereinen nach einem ausgeklügeltem System Punkte ein.  

Die Vereine werden aber nicht nur für die Aus- und Fortbildung in diesem Jahr belohnt, sondern auch für die Anzahl der C-Lizenztrainer, die bereits in der Jugendabteilung tätig sind. An zwei Stichtagen (30. März und 30. September) erhalten die Vereine jeweils 25 Euro pro aktiven Jugendtrainer mit gültiger C-Lizenz. Sieger der „Qualifizierungs-Trophy“ ist der Verein, der am Ende des Wettbewerbszeitraums die höchste Punktzahl aufweist. Damit auch kleine Vereine die Chance haben, im Wettbewerb weit vorne zu landen, gibt es für die gesammelten Punkte einen Multiplikator, der sich an der Zahl der Mannschaftsmeldungen orientiert. Nach dem Ende des Wettbewerbs soll im Herbst 2018 beim Gesamtsieger eine große Abschlussveranstaltung stattfinden. „Wir hoffen, dass unser Wettbewerb viele Vereine motiviert, sich noch mehr in der Nachwuchsförderung zu engagieren“, betont Friedhelm Dove.  

Vereine können sich auch im laufenden Wettbewerbszeitraum zu jeder Zeit anmelden. Für Rückfragen ist Friedhelm Dove unter der Telefonnummer 0177-9646507 oder eMail: Friedhelm.Dove@t-online erreichbar.

Ausschreibung und nähere Informationen hier

sowie ein Bericht darüber in der GN

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 20.08.2018

Unsere Partner