28.06.2020

SG Bad Bentheim-Gildehaus holt den Intersport-Matenaar-Pokal

Autor / Quelle: AH

Die Frauen der SG Bad Bentheim-Gildehaus sicherten sich heute im Final-Elfmeterschießen gegen die Zweitvertretung von Rot-Weiß Lage (Endstand 4:2) den Intersport-Matenaar-Pokal. Zuvor hatten die Obergrafschafterinnen im Halbfinale gegen Union Lohne ebenfalls mit 4:2 die Oberhand behalten.

Als fünfte Schützin war bei der SG Bad Bentheim-Gildehaus Jana Immink vorgesehen. Weil aber sowohl im Halbfinale als auch im Finale Anna Jonas, Nele Küper, Mara Immink und Sina Küper ihre Versuche vom Elfmeterpunkt erfolgreich verwandeln konnten, brauchte sie in beiden Begegnungen gar nicht erst mehr eingreifen.
Finalgegner RW Lage II konnte sich in seinem Halbfinale vor allem auf Torhüterin Sandra Pfister verlassen, die gleich drei Elfmeter der SG Georgsdorf-Veldhausen in Serie entschärfte. Das reichte zum 3:2-Erfolg und damit zum Einzug ins Finale. Dort scheiterte gleich zu Beginn Nina Collel beim ersten Elfmeter und als dann die vierte Schützin Katrin Pfister am Tor vorbeizielte, war der Jubel bei den Obergrafschafterinnen und ihren mitgereisten Fans, die von außerhalb des Sportgeländes der SpVgg. Brandlecht-Hestrup zuschauten, groß. Aufgrund der Corona-Bestimmungen hatte der Frauenausschuss um den Vorsitzenden Pascal Dingwerth keine Zuschauer zugelassen. Geleitet wurden die drei Elfmeterschießen vom Schiedsrichtergespann Robin Vogel, Michel Schwarze und Julian Lühn (alle SpVgg. Brandlecht-Hestrup).

Zurück
Seite zuletzt aktualisiert am: 12.07.2020